Veranstaltungen


Rund um die Ausstellung

Begleitend zur Landesausstellung bieten Ihnen die Stadtgemeinde Enns und die Gemeinden im Oberen Donautal ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Sie sind herzlich eingeladen, sich vertiefend mit dem Ausstellungsthema auseinander zu setzen, Kunst und Kultur zu genießen, Feste und Jubiläen mit uns zu feiern. Neben Veranstaltungen und Fachvorträgen aus den Bereichen Archäologie und Geschichte finden Sie ein vielseitiges Angebot aus Musik, Theater, Literatur bis hin zu kulinarischen und volkskulturellen Veranstaltungen.

Ob mit ironischem Augenzwinkern oder wissenschaftlicher Ernsthaftigkeit, in Form von Kochkursen oder sportlichen Wettbewerben, ob mit Asterix oder Lego, mit dem Schiff auf der Donau oder dem Fahrrad auf alten römischen Straßen – das Rahmenprogramm zur OÖ. Landesausstellung hält viele unterhaltsame, spannende, lehrreiche und überraschende Zugänge zur römischen Geschichte für Sie bereit!

Alle Veranstaltungen finden Sie im detaillierten Veranstaltungskalender.

Historisches Festival 2018

Kelten, Römer, Kreuzritter

Freuen Sie sich auf eine außergewöhnliche Erlebniszeitreise von den Kelten über die Römerzeit bis ins Mittelalter zur Ennser Stadterhebung 1212.

Mit dabei sind 10 Lagergruppen und zahlreiche EinzeldarstellerInnen von Kelten, Legionären, berittenen Kämpfern, Kreuzrittern, Bogenschützen bis zu Gauklern, TänzerInnen, MusikerInnen, u.v.m.

Das Fest findet im Schlosspark des Schlosses Ennsegg statt. Auf diesem historischen Platz befand sich an der Ostspitze des Georgenbergs vermutlich ein römisches Heiligtum. Dort existierte ein religiöses Kontinuum bis zum Abbruch oder Verfall der Georgskirche im 16. Jahrhundert. 1186 fanden „auf dem Berg des heiligen Georg beim Ennser Markt“ die Georgenberger Handfeste statt. Und schließlich wurde hier das Schloss Ennsegg in seiner heutigen Form ab dem 16. Jahrhundert errichtet. Das Veranstaltungsgelände im Schlosspark stellt somit den Ort des Überganges vom römischen Lauriacum, der „civitas Laureacensis“, zur mittelalterlichen Stadt Enns, „in loco Anesi“ dar.

Termin
3. bis 5. August 2018 – Historisches Festival in Enns

www.ludi-lauriacenses.at   

www.civium-anasi.at

 

Die Römerschiffe wurden an den Universitäten Hamburg, Erlangen und Trier auf Basis zweier 1994 in Oberstimm nahe Ingolstadt ausgegrabener römischer Schiffswracks rekonstruiert, die heute im Römermuseum Manching ausgestellt sind.

Die Rückkehr der Römerschiffe

Unterwegs auf der Donau von Ingolstadt nach Enns

Im Sommer machen sich zwei, mit viel Liebe zum Detail rekonstruierte Römerschiffe von Ingolstadt (Bayern/DE) auf den Weg Richtung Enns und treffen dort am 4. August 2018 zum Historischen Festival ein. Die Schiffe halten entlang der Strecke an ausgewählten Orten und bieten sportlichen Römer-Fans die Möglichkeit, die Stammbesetzung beim Rudern zu unterstützen.

Danke an die Uni Erlangen, die Uni Trier, das Römermuseum Haltern und das Römermuseum Manching für die Zusammenarbeit!

Termin
20. Juli bis 4. August 2018

UNESCO Welterbe Donaulimes
Das verbindende Element zwischen dem Hauptstandort der Landesausstellung in Enns und den Nebenschauplätzen ist heute wie damals die Donau (lat. Danuvius).
Der sogenannte Donaulimes reichte von Ostbayern über Österreich, die Slowakei und Ungarn bis zum Schwarzen Meer und war lange Zeit eine der Nordgrenzen des Imperium Romanum. Entlang dieser Linie finden sich viele eindrucksvolle Zeugnisse der römischen Vergangenheit.
Diese sollen als UNESCO Welterbe Donaulimes im Bewusstsein der Menschen wachgehalten werden.

Basilika St. Laurenz

Wo Geschichte lebendig wird...

Die Basilika St. Laurenz präsentiert sich im Jahr der Landesausstellung nicht nur als Ausstellungsstandort, sondern auch als stimmungsvoller Rahmen für zahlreiche Konzerte und spirituelle Veranstaltungen. Mit Vorträgen, Lesungen und einem spannenden, unterhaltsamen und inspirierenden Programm für Kinder und Jugendliche leistet die Pfarre Enns-St.-Laurenz einen wertvollen Beitrag zum Rahmenprogramm.

Programmauszug

Was ist das Römische an ...“ – Vortrags-Trilogie
Do, 3.5.2018, 19.00 Uhr, TOWAREK-Schulkaserne – Heeresunteroffiziersakademie Enns („Was ist das Römische am Römischen Reich?“); Do, 17.5.2018, 19.00 Uhr, Museum Lauriacum Enns („Was ist römisch am Römischen Recht?“.); Do, 24.5.2018, 19.00 Uhr, Basilika St. Laurenz Enns („Was ist römisch am Römischen Ritus?“)

Besatzer – Besetzung – Besetzte
Ein Ethik-Seminar für Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren
23. Juni 2018; 9.00 Uhr, Pfarrsaal Enns-St. Laurenz

Auch Menschlichkeit muss Grenzen haben!? Vortrag von Dr. Christine Haiden
26. September 2018, 19.00 Uhr, Pfarrsaal Enns-St. Laurenz

Alle Veranstaltungen auf   www.dioezese-linz.at/la2018
Nähere Informationen zur Pfarre St. Laurenz auf   www.stlaurenz.com

Donaulimes

Grenze im Fluss

Die Donau bildete über Jahrhunderte hinweg die nördliche Außengrenze des Römischen Reiches. Ausgehend vom Leben am römischen Donaulimes zeigen Ihnen Vorträge, Workshops sowie theater- und kulturvermittelnde Projekte das Phänomen „Grenze“ in seiner ganzen, wunderbaren Vielfalt.

Cum Populo. Mit den Menschen - bei den Menschen – grenzenlos
Das Ennser Viertel Kristein, ehemals römische Zivilsiedlung, bildet den Mittelpunkt für ein Fest, das an Grenzen geht und Brücken schlägt.
25.-26. Mai 2018, Kulturzentrum d´Zuckerfabrik Enns | www.zuckerfabrik.at

Trajan und Trivia im Land der Barbaren
Abenteuerreise zweier römischer Geschwister auf die andere Seite des Limes.
21./22. Juni 2018, jeweils 10.00 Uhr, 22./23. Juni 2018, jeweils 19.00 Uhr, Stadthalle Enns | www.lms-enns.at

Grenzwall Enns 4 Orte – 4 Zeiten – 4 x Theater
Das Junge Theater Enns zeigt an 4 Orten in Enns Grenzen auf, die Menschen in der Vergangenheit in ihren Köpfen gezogen haben.
22. September 2018 (Premiere), 13.30 Uhr, Start: Basilika St. Laurenz | www.junges-theater-enns.at

Kulinarische Lustbarkeiten

aus dem alten Rom

Was Sie schon immer über die kulinarischen Geheimnisse unserer römischen Vorfahren wissen wollten – ein außergewöhnlicher Kochkurs!

Sinnliche und kulinarische Genüsse gehören seit jeher zusammen. Schon lange Zeit versuchen die Menschen, der Liebe mit betörenden Zutaten auf die Sprünge zu helfen. Vielen Lebensmitteln werden zum Teil schon seit der Römerzeit stimulierende Wirkungen nachgesagt. In diesem Workshop erfahren Sie, was wirklich dran ist.

Aus regionalen Lebensmitteln, die auch schon in der römischen Küche gerne verwendet wurden, bereiten wir gemeinsam ein sinnliches mehrgängiges Menü zu. So nebenbei erfahren Sie Wissenswertes über Einkauf, perfekte Vor- und Zubereitung der Produkte und natürlich ihre aphrodisierenden Wirkungen.

Im stimmungsvollen Ambiente genießen Sie anschließend Ihre gemeinsam zubereiteten Gerichte an einer festlichen Tafel bei Kerzenschein.

Termine: 16. Mai, 20. Juni, 18. Juli, 08. August, 19. September und 17. Oktober 2018, jeweils 18 bis 22 Uhr

Kursleitung und Anmeldung
Dipl. Päd. Ursula Höfler
+43 (0)650 50 19939
info@remove-this.roemergut.at

www.roemergut.at

 

Newsletter-Anmeldung

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über die laufende Landesausstellung sowie aktuelle Rahmenveranstaltungen und gibt Ihnen auch exklusiv einen Ausblick auf die kommenden Landesschauen.

Ich stimme den Datenschutzerklärungen zu.