BesucherInnen-Info


Die Legio II Italica in Lauriacum und ihre Lager an der Ennsmündung

Vortrag | 19 September 2018

Vortrag von Hannsjörg Ubl (Bundesdenkmalamt)


Die Verlegung der Legion an die Donaugrenze führte zu einer Neustrukturierung des exercitus Noricus. Die militärischen Verhältnisse und die Verwaltung der Provinz Noricum änderten sich grundlegend. Lauriacum wurde zum wichtigsten militärischen Stützpunkt, die Siedlung erlebte als direkte Folge im 3. Jh. ihre Blütezeit.

 

Prof. Dr. Hannsjörg Ubl studierte in Wien Architektur sowie Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Antike Numismatik. Er war bis zu seiner Pensionierung am Bundesdenkmalamt in der damaligen Abteilung für Bodendenkmale tätig und lehrte an den Universitäten Wien und Innsbruck. Sein Forschungsschwerpunkt war und ist das römische Heerwesen in all seinen Facetten. Die jahrzehntelange Grabungstätigkeit führte ihn vor allem an den norischen und pannonischen Limes zwischen Lauriacum und Carnuntum.

 

Weitere Termine der Vortragsreihe Vorhang auf für die Wissenschaft:
10./24./31. Oktober 2018
jeweils 19 bis 22 Uhr im Museum Lauriacum (Ratssaal)


Newsletter-Anmeldung

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über die laufende Landesausstellung sowie aktuelle Rahmenveranstaltungen und gibt Ihnen auch exklusiv einen Ausblick auf die kommenden Landesschauen.

Ich stimme den Datenschutzerklärungen zu.