Navigation zur Startseite Springe zur Hauptnavigation Springe zur Suche Springe zu den Breadcrumbs Springe zum Inhalt Springe zum Footer

Innerberger Stadel

Urbaner Lebensstil des Bürgertums

Der Innerberger Stadel ist Sinnbild für den Reichtum der Stadt durch Eisenhandel und Industrie. Die Ausstellung nimmt Sie mit in die Welt der Kaufleute, Industriellen, Intellektuellen und Handwerker*innen von der Zeit der vorindustriellen Eisenwirtschaft bis zu den innovativen und kreativen Unternehmen der Gegenwart. 

Das reich geschmückte Renaissance-Gebäude mitten in Steyr bietet Ihnen intime Einblicke in das Familienleben zur Zeit des Biedermeier, in das Kultur- und Gesellschaftsleben der „oberen Mittelschicht“, von Literat*innen, Künstler*innen und gut situierten Familien.

Aufstieg und Krisen, neu gewonnene Mobilität, Bildung, Handwerk, Wirtschaft: Erfahren Sie, wie es zu den Forderungen um bürgerliche und politische Rechte kam. Und warum diese Diskussionen auch heute noch relevant sind.

 

Reden wir über Wohlstand

Wohlstand bestimmt über Chancen und Möglichkeiten im Leben, er nimmt uns Ängste und Sorgen. Doch wie viel Wohlstand brauchen wir für ein gutes Leben?

Die Ausstellung im Innerberger Stadel rückt den Aufstieg des Bürgertums in den Fokus und fühlt dem Wohlstand auf den Zahn. Die Besucher*innen sind eingeladen, sich mit Fragen rund um Innovation und Erfolg, Chancen und Privilegien, Besitz, Status und Selbstdarstellung auseinanderzusetzen. Zahlreiche interaktive Gruppenspiele sorgen für einen lebendigen Ausstellungsbesuch mit vielen Aha-Erlebnissen.

 

 

Steyrer Kripperl im Innerberger Stadel

Das Steyrer Kripperl ist eines der letzten noch erhaltenen traditionellen Stabpuppentheater im deutschen Sprachraum – und das allerletzte ortsfeste, privat geführte Krippenspiel. Seine Figuren, Kulissen, Texte und Lieder blieben seit dem Ende des 19. Jahrhunderts nahezu unverändert. Durch den Schneidermeister Ignaz Sageder gelangte das Kripperl ins Gasthaus „Zur Goldenen Sense“ in Steyrdorf, wo es bis 1899 gespielt wurde. 1923 übersiedelte es in den Innerberger Stadel.

Jährlich rund um die Weihnachtszeit finden Aufführungen der mündlich überlieferten Stücke in Steyrer Mundart statt. Bis heute wird mit den historischen Stabpuppen gespielt, bedient von rund 20 Spielerinnen und Spielern des Vereines Heimatpflege. Neben religiösen Inhalten sind es vor allem die weltlichen Szenen des alten Handwerks und des Bürgertums in der Eisenstadt Steyr, die Jung und Alt erfreuen und den Besuch des Steyrer Kripperls zum Fixpunkt im Jahreskreislauf machen.

2018 wurde das Steyrer Kripperl in die Liste des immateriellen Kulturerbes Österreichs der UNESCO aufgenommen.

Mehr Infos zum Steyrer Kripperl finden Sie auf der Seite des Tourismusverband Steyr und die Nationalpark Region und auf Google Maps.

Corona-Infos Tickets