Veranstaltungen


Legionäre zum Anfassen!

Zum Abschluss der diesjährigen Landesausstellung kommen die BesucherInnen im Museum Lauriacum noch einmal ganz besonders auf ihre Kosten. Am Programm stehen zwei Legionäre in authentischen Rüstungen und ihre abenteuerlichen Geschichten über das römische Soldatenleben.

Bunt, humorvoll und informativ zeigt sich beim Abschluss-Wochenende auch der Innenhof des Museums. Eine für die Landesausstellung entworfene römische Sänfte lädt die BesucherInnen zur Fortbewegung im römischen Stil ein.

Die Plakatserie „Enns wird zur Vitrine“ des Archäologen und Kulturvermittlers Bernhard Schlag greift Themen auf, die selten bis nie in Museen zu finden sind: Römische Modetrends werden ebenso erläutert wie Haar- und Barttracht oder Körperpflege. Hier bekommen die BesucherInnen aber auch Antworten auf die Fragen, ob es in der Antike bereits Brillen gab oder was die Römerinnen und Römer „darunter“ trugen.

Die informativen und humorvollen Plakate sind seit Juni auch in den Schaufenstern der Betriebe in der Innenstadt zu sehen, denn viele Branchen haben weit in die Vergangenheit zurückreichende Wurzeln. Manche sogar bis in die Zeit der Römer. Die Plakatserie informiert zu 28 ganz besonderen archäologischen Objekten und deren Zusammenhang mit dem jeweiligen Betrieb.

Programm 3./4. November 2018

  • Zwei Legionäre zum Anfassen ( Sa./So., 10.00 bis 17.00 Uhr)
  • Sänften fahren im Innenhof des Museums
  • Ausstellung „Enns wird zur Vitrine“ im Innenhof des Museums

Teilnahme am Rahmenprogramm mit gültigem Ausstellungsticket frei, keine Anmeldung erforderlich.

 

 

 

Newsletter-Anmeldung

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über die laufende Landesausstellung sowie aktuelle Rahmenveranstaltungen und gibt Ihnen auch exklusiv einen Ausblick auf die kommenden Landesschauen.

Ich stimme den Datenschutzerklärungen zu.