Mahlzeit

Kulturgeschichte des Essens und Trinkens

"Jeder Mensch muss essen", unter diesem Motto machte die OÖ. Landesausstellung 2009 Essen und Trinken zum Ausstellungsthema. Die kulturelle Bedeutung des Themas Essen und Trinken quer durch alle gesellschaftlichen Schichten wurde im Ausstellungstitel "Mahlzeit" zum Ausdruck gebracht. Das Zisterzienserstift Schlierbach im Kremstal, ein hochbarockes Kloster, wo das gemeinschaftliche Mahl der Patres eine Jahrhunderte lange Tradition hat, war der ideale Austragungsort für diese Ausstellung. Mit seinem bereits zu früheren Zeiten fertig gestellten Genusszentrum und der Käsemanufaktur kann das Stift absolut als Kompetenzzentrum bezeichnet werden.

Neben dem Stift fungierten die sogenannte SPES-Akademie und die Landwirtschaftliche Fachschule Schlierbach als Projektpartner im Zuge des Rahmenprogramms.

In einer zeitgenössich modernen Gestaltung wurden mehr als 1000 Ausstellungsobjekte in ein kreatives graphisches Konzept integriert. Primär inszenierte Bereiche wechselten mit jenen Bereichen ab, in denen die Präsentation kostbarster Objekte (z.B. Goldenes Frühstücksservice von Maria Theresia) im Vordergrund stand. Die Schaukäserei des Klosters war genauso wie einzelne barocke Prunkräume in den Ausstellungsrundgang integriert – darin lag ein ganz besonderer Reiz dieser Landesausstellung. Die Ausstellung wollte auch zum Ausdruck bringen, dass es in Oberösterreich nicht nur eine qualitativ hochwertige, gentechnikfreie Nahrungsmittelproduktion, sondern auch ein breit gefächertes kulinarisches Angebot gibt, das Oberösterreich weit über die Grenzen hinaus den Ruf eines Genusslandes eingebracht hat. Die Landesausstellung korrespondierte in inhaltlicher Hinsicht sehr stark mit den Bemühungen des Genusslandes Oberösterreich, das versucht, heimische Lebensmittel, heimische Esstraditionen und zukünftige Perspektiven bei der Ernährung mit besonderem Schwerpunkt auf oberösterreichischen Lebensmittel den Menschen näher zu bringen. Essen und Trinken wurde aber auch als globales Phänomen behandelt, das in seiner Ausformung doch sehr wesentlich vom weltweit quantitativ und qualitativ vollkommen unterschiedlichen Angebot an Nahrungsmitteln beeinflusst wird.

Nachdem die Ausstellung in einem Kloster präsentiert wurde, das selbst Produzent eines hochwertigen Nahrungsmittels ist, war die eigene Schaukäserei eingebunden und auch religiöse Aspekte rund um das Thema Essen flossen ein. Die gezeigten Inhalte standen in einem choreographischen Bezug zu den einzelnen Stiftsräumen, von denen einige – wie etwa der Bernardisaal, die Bibliothek oder das Refektorium (Speisesaal der Patres) - kunsthistorisch ausgesprochen bedeutsame Baudenkmäler des Barock darstellen.

Im nationalen und auch internationalen Kontext (vgl. Bayern) dieser Landesausstellung stellte die Kulturgeschichte des Essens und Trinkens in ihrer Gesamtheit eine thematische Innovation dar, wurden doch bisher bei Landesausstellungen nur einzelne Fragmente dieses Themas behandelt.

Team

Wissenschaftliche Gesamtleitung und Konzept
o.Univ.-Prof. Dr. Roman Sandgruber, Johannes Kepler Universität Linz
Dr. Hannes Etzlstorfer, Wien
Prof. Christoph Wagner, Wien

Assistenz Gesamtleitung und Konzept
Mag. Norbert Loidol

Ausstellungsgestaltung
Ing. Peter Hans Felzmann, monte projects, Linz
Thomas Schmidleitner
Dr. Christina Hainzl
Christoph Zeinitzer
Christa Aglas
Peter Braunschmid
Jürgen Hoog
Mag. Andreas Schmolmüller
DI (FH) Christoph Kemptner

Projektmanagement Rahmenprogramm
Mag. Klaus Weixlbaumer
Katharina Seebacher

Projektmanagement Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule Schlierbach
Ing. Fritz Ammer
Mag. Claudia Pernkopf

Projektmanagement Stift Schlierbach
Geistl. Administrator Dir. HR Mag. P. Martin Spernbauer OCist
KommR KonsR Mag. P. Alfrd Strigl OCist
KonsR Mag. P. Friedrich Höller OCist

Kulturvermittlung
Mag. Inge Friedl, Graz

Werbegrafik
Matern Creativbüro, St. Georgen im Attergau

Sounddesign
Gerd Thaller, Linz

Gestaltung Themenweg
Veronika Kunze

Medientechnik
Thomas Schmidleitner
Jürgen Hoog

Grafik
Ing. Peter Hans Felzmann
Agentur Timber

Audioproduktionen
Philipp Felzmann

Katalog

ISBN 978-3-902598-91-2

Newsletter-Anmeldung

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über die laufende Landesausstellung sowie aktuelle Rahmenveranstaltungen und gibt Ihnen auch exklusiv einen Ausblick auf die kommenden Landesschauen.

Ich stimme den Datenschutzerklärungen zu.